2 Tanztage:
Ein Traum vom Glück und Reigen der Göttinnen

Reigen der Göttinnen
Reigen der Göttinnen

1. Tanztag „Ein Traum vom Glück“ mit Friedel Kloke-Eibl

„Das Leben kann kein anderes Ziel haben als das Glück, Freude. Nur dieses Ziel ist des Lebens völlig würdig.“ Leo Tolstoi Der Tanz, bei früheren Völkern ein wichtiger Bestandteil ihrer Zeremonien, war Sinnbild für Freiheit, da er wie der Traum Befreiung aus irdischer Begrenzung schenkt.

13. Oktober 11:00 – 17:00 Uhr
Info und Anmeldung:
Melanchthon-Akademie
Tel.: 0221-9318030
anmeldung@melanchthon-akademie.de

2. Tanztag „Reigen der Göttinnen“ Saskia Kloke und Friedel Kloke-Eibl

Göttinnen der verschiedenen Kulturen sind Urbilder, die oft mit einer Vorstellung von Mutter Erde einhergehen und Fruchtbarkeitsgöttinnen sind. Für die indigene Bevölkerung Amerikas verbinden sich „heidnische“ und christliche Vorstellungen. So gilt die Göttin Oxum als Göttin der Schönheit und der Liebe, in Afrika symbolisiert sie Fruchtbarkeit und in der afro-kubanischen Santería entspricht Oshun der Jungfrau Maria.

14. Oktober 10:00 – 16:00 Uhr
Info und Anmeldung:
Melanchthon-Akademie
Tel.: 0221-9318030
anmeldung@melanchthon-akademie.de

Ort: D-Köln

Zurück